Ein simpler Weg in Unternehmen mit Microsoft Active Directory Software auf Windows Computern zu verteilen ist, die Verwendung von Gruppen Richtlinien.

Freilich sind die Möglichkeiten damit überschaubarer, als mit ausgewachsenen Softwareverteilungssystemen, jedoch für so manchen Zweck auch schon ausreichend.

Dazu ist prinzipiell nur ein Active Directory sowie in der Domäne befindliche Windows Computer sowie die Software als MSI-Paket erforderlich.

Die Verteilung erfolgt auf den Computer bezogen (Verlinkung der GPO an die jeweilige Computer OU im AD).

Es muss lediglich eine Gruppenrichtlinie erstellt werden, dieser wird im Abschnitt der „Computer Configuration/Policies/Software Settings/Software installation“ ein neues Paket hinzugefügt. Dazu muss im Grund nur das jeweilige MSI-Paket ausgewählt werden und in der Standardkonfiguration reicht dies schon aus.

Hinweis: das MSI-Paket muss für den Client erreichbar sein – d.h. das Softwarepaket muss auf einem Share liegen, welches für jedermann lesbar ist.

Zusätzlich zur Standardinstallation lassen sich zu dem Paket mit der Policy noch weitere Informationen mitgeben.
Im Tab „Deployment“ lässt sich z.B. die automatische Deinstallation auswählen, sollte die Policy einmal nicht mehr auf die ausgewählten Computer angewandt werden.
Im Tab „Upgrades“ lassen sich Abhängigkeiten zu anderen Paket bilden, die dann als Upgrade angewendet werden.
Im Tab „Modifications“ lassen sich auch Transformation Informationen (MST) mitgeben, die die Installation des MSI-Paketes beeinflussen.

Sollte ein Software-Update vom Hersteller mittels MSP angeboten werden (so z.B. bei Adobe), muss das ursprüngliche MSI-Paket mit Hilfe der MSP-Patches auf den aktuellen Stand gebracht werden.Dazu sind MSI (und zugehörige Hilfsdateien) und MSP in einen eigenen Ordner zu legen und mit dem folgenden Befehl zu slipstreamen:

msiexec /a [.msi Dateiname] /p [.msp Dateiname]

Anschließend ist das gepatchte MSI-Paket wie vorab beschrieben an die gleiche Policy zu hängen, wie das original MSI und mit der Upgrade-Option als Update zu deklarieren.

Share