Sollte in einer Exchange 2010 SP1 Umgebung mal die Anforderung aufkommen, die Postfächer als pst-Datei zu exportieren, so ist das komplett und problemlos mit Bordmitteln möglich.Je nach Postfachgröße und Systemperformance wird der Export am besten direkt auf der Serverrolle ausgeführt, die die jeweilige Postbox hostet.

Als erstes muss ein Share eingerichtet werden, auf dem das Postfach exportiert wird. Dies kann ggf. auch auf dem Exchange-Server selbst erstellt werden. Wichtig ist dabei, dass der User „Exchange Trusted Subsystem“ sowohl auf der Freigabe als auch auf dem Ordner Lese-/Schreibberechtigung erhält.

Nun muss die Exchange Management Console (EMC)  als Administrator aufgerufen werden.

Hier wird nun dem Administrator (oder einem anderen User) das Recht gegeben, einen Export ausführen zu dürfen. (per Default ist dazu niemand berechtigt):

New-ManagementRoleAssignment –Role "Mailbox Import Export" –User Administrator

Jetzt kann der eigentliche Export-Befehl eingegeben werden:

New-MailboxExportRequest -Mailbox john.smith -FilePath \\server.domain.tld\share\john.smith.pst

Sollte es sich bei der Mailbox um ein Archiv handeln:

New-MailboxExportRequest -Mailbox john.smith -FilePath \\server.domain.tld\share\john.smith.pst -IsArchive

Es lässt sich auch ein Filter einbauen (hier noch ein paar weitere Filter), um eine bestimmte Zeitspanne zu exportieren (schließt die benannten Tage mit ein!) [Quelle: Tony]:

New-MailboxExportRequest -ContentFilter {(Received -le '04/01/2010') -and (Received -ge '03/01/2010')} -or (Sent -le ’04/01/2010′) -and (Sent -ge ’03/01/2010′)} -Mailbox john.smith -FilePath \\server.domain.tld\share\john.smith.pst

Um sich den Status des Export-Vorgangs anzeigen zu lassen:

Get-MailboxExportRequest | Get-MailboxExportRequestStatistics

Abschließend müssen nur die fertigen Requests entfernt werden:

Get-MailboxExportRequest | where {$_.status -eq "Completed"} | Remove-MailboxExportRequest

(zwar sind die pst-Dateien schon komplett nutzbar bevor dieser Befehl ausgeführt wird, aber er ist notwendig, um ein „sauberes“ System zu hinterlassen)

Bei Microsoft lassen sich noch weitere Beispiele finden, wie der Export angewendet werden kann.

Soll die pst-Datei wieder importiert werden, hilft dieser Artikel weiter.

Share