HP StorageWorks Modular Storage Array 1000 (MSA) lässt sich ganz grundlegend per serieller Schnittstelle (COM-Port) verwalten. Dazu ist ein spezielles RJ45Z Kabel notwendig, welches die MSA mit dem COM-Port eines PCs/Servers verbindet.

Der Management-Computer braucht seinerseits lediglich einen HyperTerminal, um mit der MSA zu kommunizieren.

Einstellungen für den HyperTerminal:

  • Verbindung: COM1 (Standard)
  • Bits pro Secunde: 19200
  • Daten-Bit: 8
  • Parität: keine
  • Stop-Bits: 1
  • Flusssteuerung: keine

Anschließend muss ggf. noch die Enter-Taste gedrückt werden bis schließlich „CLI>“ im HyperTerminal erscheint.

Nun kann die Konfiguration der MSA beginnen.

Die ausführliche Kommando-Dokumentation gibt es beim Hersteller als PDF zum herunterladen.

HP MSA1000 CLI Manual Download - ExternExtern


ACHTUNG: Beim Erweitern (expand) von Arrays und/oder LUNs ist damit zu rechnen, dass die Daten auf der entsprechenden Einheit bis zum Abschluss des Vorgangs nicht verfügbar sind!!!

Auf jeden Fall sollte vor einem Online Expand das aktuelle Firmware eingespielt und idealer Weise auch ein Reboot durchgeführt werden. Bei älteren Firmware Versionen kann ein Online Expand fehlschlagen und ggf. alle Daten verloren gehen.

Share