Dynamik ist in der IT ein ständiger Begleiter. Server brauchen immer wieder mehr Leistung. Diese lässt sich heutzutage (gerade bei virtuellen Maschinen) relativ schnell bereitstellen. Moderne Betriebssysteme unterstützen dies auch im laufenden Betrieb, jedoch hat dies gerade bei Microsoft’s Windows versionsbedingte Grenzen.

Sollen über diese Limitiation hinaus die Ressourcen erweitert werden, ist ggf. ein Versionsupgrade notwendig.
(die folgenden Befehle sind in einer administrativen Power-Shell auszuführen)

Zuerst ist die aktuelle Version zu prüfen:

DISM /online /Get-CurrentEdition

Anschließend sind die Upgrade-Pfade zu prüfen:

DISM /online /Get-TargetEditions

Soll z.B. von der Standard auf die Enterprise Edition hochgestuft werden (ein gültiger Produktschlüssel ist erforderlich):

DISM /online /Set-Edition:ServerEnterprise /ProductKey:XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX

Wurde Windows mit einem Volumenlizenz-Medium installiert (und setzt damit auf eine KMS Infrastruktur auf) kann das Upgrade mit dem Fehler „1605“ abbrechen. Dann ist einer der Standard-KMS-Keys zu verwenden. Eine nachträgliche Aktivierung mit einem gültigen Key ist dann trotzdem notwendig:

DISM /online /Set-Edition:ServerEnterprise /ProductKey:489J6-VHDMP-X63PK-3K798-CPX3Y

Anbei die Standard-KMS-Keys für alle gängigen Versionen auf Windows 7 Basis:

  • Windows 7 Professional – FJ82H-XT6CR-J8D7P-XQJJ2-GPDD4
  • Windows 7 Professional N – MRPKT-YTG23-K7D7T-X2JMM-QY7MG
  • Windows 7 Enterprise – 33PXH-7Y6KF-2VJC9-XBBR8-HVTHH
  • Windows 7 Enterprise N – YDRBP-3D83W-TY26F-D46B2-XCKRJ
  • Windows 7 Enterprise E – C29WB-22CC8-VJ326-GHFJW-H9DH4
  • Windows Server 2008 R2 HPC Edition – FKJQ8-TMCVP-FRMR7-4WR42-3JCD7
  • Windows Server 2008 R2 Datacenter – 74YFP-3QFB3-KQT8W-PMXWJ-7M648
  • Windows Server 2008 R2 Enterprise – 489J6-VHDMP-X63PK-3K798-CPX3Y
  • Windows Server 2008 R2 for Itanium-Based Systems – GT63C-RJFQ3-4GMB6-BRFB9-CB83V
  • Windows Server 2008 R2 Standard – YC6KT-GKW9T-YTKYR-T4X34-R7VHC
  • Windows Web Server 2008 R2 – 6TPJF-RBVHG-WBW2R-86QPH-6RTM4

Sollte es nach Abschluss des Upgrades und erneutem Reboot zu Einschränkungen bei der Speicherverwendung und RDP-Verbindung sowie der Hardwareerkennung kommen, kann ein REARM notwendig sein:

SLMGR /REARM

Zu beachten ist auch:

  • ein Upgrade funktioniert nicht bei einem Domain-Controller – dieser muss mittels dcpromo erst herabgestuft werden.
  • bei einer Exchange (2010) Installation ist dieser Vorgang auch nicht supportet
  • die HPC Edition besitzt keinen Upgrade-Pfad und kann in keine andere Edition umgewandelt werden
Share