Android Handys sind hundertemillionenfach verbreitet und erfreuen weiterhin starker Beliebtheit. Dennoch möchte sich der ein oder andere Benutzer gerade auf Android nicht vorschreiben lassen, welche Anwendungen aktiv sind.

Bei nachträglich installierten Anwendungen geht das auch recht einfach, indem sie auf gleichem Wege deinstalliert werden.

Bei Systemanwendungen, die schon bei der Grundinstallation an Bord sind, sieht das anders aus.
Z.B. nutzen viele Anwender Google Play Music nicht, ärgern sich aber darüber, dass es ständig wieder aktiv wird und Ressourcen benötigt – also Akkukapazität verbraucht.

Mit ein paar mehr Bewegungen über die Bedienoberfläche lassen sich aber auch die meisten Systemanwendungen wie Google Play Music deaktivieren.

Über Einstellungen > Anwendungsmanager > Alle werden alle Anwendungen gelistet.
Hier einfach nach der (un-)gewünschten Anwendung suchen und anklicken.
In der darauf folgenden Anzeige Aktualisierungen deinstallieren klicken.
Jetzt die Anwendung erneut suchen und anklicken und die Systemanwendung kann deaktiviert werden.

Sollen die derart deaktivierten Komponenten wieder aktiviert werden, reicht es ans Ende der Liste aller Anwendungen zu scrollen, dort tauchen die deaktivierten Programme wieder auf.

Share