hohe Speicherauslastung von store.exe bei Windows SBS

Unter Windows Small Business Server kommt es immer wieder vor, dass der Prozess “Microsoft Exchange MDB Store” (store.exe) allen verfügbaren Arbeitsspeicher allokiert. Dies lässt sich allerdings relativ einfach einschränken.

Dazu ist mit dem ADSI-Editor in der Konfigurationspartition der folgende Wert zu setzen:

Exchange Store ADSI

  • CN=Configuration
    • CN=Service
      • CN=Microsoft Exchange
        • CN=First Organization
          • CN=Administrative Groups
            • CN=Exchange Administrative Group
              • CN=Server
                • CN=SERVER
                  • CN=InformationStore

Hier ist der Parameter “msExchESEParamCacheSizeMax” mit einem Wert zu belegen. Dieser ergibt sich aus der gewünschten Speichergrenze in 32KB-Blöcken ausgedrückt (unter Exchange 2010/2013) – für Exchange 2007 sind es 8KB-Blöcke.

8 GB x 1.024 x 1.024 : 32 = 262.144

Nun ist noch der Dienst “MicrosoftExchange-Informationsspeicher” neu zu starten und damit ist der RAM-Bedarf begrenzt.

(Quelle: sysadminslife)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.